Kreisliga BS: 2. Spiel – 2. Sieg

oznor

Am Sonntagnachmittag stand auf der Sportanlage Hochwolkersdorf das 2. Ligaspiel gegen den 1. FC Schlattental am Plan. Nach dem doch eher deutlichen Auftaktsieg (0:6 gegen STR Karl-Wirt) zwei Wochen zuvor gingen wir mit jeder Menge Motivation und Selbstbewusstsein in diese Partie. Im Gegensatz zum Match gegen die STR Karl-Wirt gab es nur geringfügige Änderungen im Kader.

Wir waren vor der ersten Minute an um Spielkontrolle bemüht, begannen sehr aggressiv und setzten die Hausherren früh unter Druck. Folgerichtig fanden wir auch die erste Torchance des Spiels vor: Fritz M. nahm einen langen Ball in die Tiefe gut an und brachte das Spielgerät in den Strafraum, wo einer der Bromberger Defensivmänner gerade noch vor Strobl klären konnte. Zwingendes gab es in den ersten 15 Minuten jedoch nicht zu vermelden, da es beiden Mannschaften in der Offensive an der nötigen Präzision fehlte. Nach knapp einer halben Stunde war es dann soweit: Markus Strobl reagierte nach einem ungenauen Rückpass vom Bromberger Mittelfeldmotor, Mario Wedl, am schnellsten und ließ dem Schlattentaler Schlussmann im 1 gegen 1 keine Chance – 0:1 (27.). Danach ging es Schlag auf Schlag. Kurz nach Wiederanpfiff zeichnete sich die genau gleiche Situation erneut ab, nur dass der Pass in die Tiefe diesmal von unserem Leginonär, Luke Laschober, kam. Wieder startet Strobl genau richtig und konnte sich erneut gegen den Torwart durchsetzen – 0:2 (28.). 4. Saisontor für den Wiedener, der heuer nach langer Verletzungspause wieder in die Mannschaft zurückgekehrt ist. Nur kurze Zeit später konnten wir die hochstehenden Defensive der Schlattentaler erneut mit einem gut getimeten Lochpass von Gustl Höller überspielen. Diesmal war es Josef Beixi der ins Loch sprintete und mit einem feinen Heber vollendete – 0:3 (33.). Unmittelbar danach gelang den Hausherren der Anschlusstreffer. Nach einem ungewöhnlich harten Einsteigen im Strafraum von unserem “Spieler der Saison”, Domi Piribauer, zeigte Referee Kögler auf den Punkt. Maurus Wedl verwandelte den Elfmeter souverän – 1:3 (35.). Wachgerüttelt von dem Anschlusstreffer und um die aufkeimenden Hoffnungen der Gegner sofort wieder zu ersticken, drängten wir auf das nächste Tor. Dieses ließ nicht lange auf sich warten. Unser “Golden Boy” Philipp Handler konnte sich auch in dieser Partie, nach guter Einzelaktion, in die Torschützenliste eintragen – 1:4 (37.). Danach nahm die Intensität des Spiels etwas ab und es ging mit 1:4 in die Pause.

Die Schlattentaler wollten in der zweiten Spielhälfte unbedingt die Partie drehen. Das zeigte auch die geänderte Aufstellung. Die beiden Sturmtanks, Maurus Wedl und Markus Gneist sollten die Wende bringen. Ihnen gelangen auch durchaus gefährliche Schüsse aufs Tor, wobei unser Schlussmann Michael Widi jedoch immer einen sicheren Eindruck machte und den Anschlusstreffer zu verhindern wusste. Das Spiel gestaltete sich in den letzten 20 Minuten zerfahren, Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Auch die defensiven Umstellungen der Schlattentaler erschwerten es uns kreative Akzente in der Offensive zu setzten. In der Defensive agierten wir, wie auch schon im letzten Spiel, fehlerfrei und so konnten wir den Halbzeitstand bis zum Schlusspfiff verwalten.

Mit diesem Sieg konnten wir den 1. FC Schlattental zum ersten Mal in einem Großfeldmatch schlagen. Das nächste Ligaspiel findet bereits in 2 Wochen (01.06.2019 um 18:00 Uhr) statt. Am Sportplatz Kirchau treffen wir auf die Jungs vom SV Haßbach.

Der USC Lichtenegg bedankt sich bei allen mitgereisten Fans für die Unterstützung und beim 1. FC Schlattental für die äußerst faire und freundschaftliche Partie.

Ligatabelle

Mannschaft:
Tormann: Michael Widermann
Feldspieler:
Josef Beiglböck (x1 Tor)
Florian Fritz
Michael Fritz
Georg Gruber
Philipp Handler (x1 Tor)
Andreas Höller
Gerhard Höller
Johann Höller
Lukas Laschober
Matthias Leitner
Dominik Piribauer
Christoph Schrammel
Florian Schrammel
Markus Strobl (x2 Tore)

…zu den Fotos