Freundschaftsspiel vs. STR Karl-Wirt

Titelbild

Am 15. Oktober nutzten wir einen wunderschönen Herbsttag mit sommerlichen Temperaturen um das letzte Match der Saison gegen den STR Karl-Wirt am Großfeld auszutragen. Der Gegner, eine Hobbytruppe aus Saubersdorf, fand sich pünktlich am Sportplatz in Lichtenegg ein. Die Terrasse der „Hittn“ füllte sich mit Zuschauern und das Spiel wurde wie geplant um 14:30 Uhr angepfiffen.

In der Anfangsphase konnten wir das Vorgenommene umsetzten. Der Ball lief gut in den eigenen Reihen, wir fanden immer wieder Löcher in der Hintermannschaft der Saubersdorfer um unsere Flügelspieler in Szene zu setzen. Es dauerte nicht lange, bis es gefährlich wurde vor dem Tor der Auswärtsmannschaft. Das 1:0 für den USC erzielte David Schuh, der einen Fehler in den Abwehrreihen des Gegners eiskalt ausnutzte. In den darauf folgenden Minuten gaben wir das Spiel nicht aus der Hand. Wir kombinierten gut in den eigenen Reihen und Josef Beiglböck erhöhte durch einen schönen Schuss ins kurze Eck auf 2:0. Mit Fortdauer des Spiels fanden die Saubersdorfer jedoch besser ins Spiel, setzten unsere Verteidigung unter Druck und erzielten den Anschlusstreffer zum 2:1. Nun agierten die Mannschaften auf Augenhöhe und Chancen wurden auf beiden Seiten kreiert. Durch einen sehenswerten Treffer von Michael Widermann konnten wir den Vorsprung auf 3:1 ausbauen. Es schien als würde in der ersten Halbzeit nichts mehr passieren, jedoch war unsere Hintermannschaft mit den Gedanken schon in der Pause. Durch einen Abspielfehler im Spielaufbau ermöglichten wir den Anschlusstreffer zum 3:2.

Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit war eine unserer schwächsten Phasen im gesamten Spiel. Unsere Gäste waren fitter in die zweite Halbzeit gestartet, wir kamen oft einen Schritt zu spät und waren zu passiv in den Zweikämpfen. Wir boten den Sauberdorfern zu viel Raum im letzten Drittel und gerieten im Endeffekt mit 3:5 in Rückstand. Jedoch haben wir den Kopf nicht hängen gelassen. Wir kämpften und erarbeiteten uns sehr gute Chancen aber das Leder wollte einfach nicht über die Linie. Die zweite Halbzeit verloren wir schlussendlich mit 0:3.

Nach einer guten ersten Halbzeit war es nicht das Ergebnis, das wir uns erhofft haben. Mit etwas mehr Präzision im Abschluss und einer konditionell besseren Verfassung wäre hier bestimmt ein Sieg möglich gewesen.

Wir bedanken uns beim STR Karl-Wirt für die faire Partie und freuen uns auf eine Revanche.

FOTOS…

Torschützen: David Schuh, Josef Beiglböck, Michael Widermann

Mannschaft:
Tormann:
Benedikt Kornfeld

Feldspieler:
Josef Beiglböck
Florian Fritz
Michael Fritz
Johannes Handler
Gerhard Höller
Dominik Piribauer
Michael Piribauer
Florian Schrammel
Michael Widermann
David Schuh
Bernhard Höller